Skip to main content

Brennholz

Gerade in den letzten Jahren sorgen diese Diskussionen immer wieder für viel Wirbel. Für viele ist gerade beim Heizen mit Brennholz das Thema Feinstaubbelastung ein ganz wichtiger Punkt wenn es darum geht in der eigenen Wohnung oder im Haus einen Ofen einzubauen. Die Vorteile der Ofenheizung liegen dabei aber ganz deutlich auf der Hand. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Somit werden bei der Heizung mit Brennholz die natürlichen Ressourcen geschützt und unsere Umwelt wird deutlich entlastet. Aber jeder, der mit einem Ofen heizt, kann persönlich noch mehr für unsere Umwelt tun. Natürlich sollte man auch hier nicht mehr heizen als wirklich erforderlich ist. Ganz wichtig ist es, nur trockenes Brennholz zu verwenden, denn feuchtes Brennholz verringert die Abgastemperaturen und damit werden gleichzeitig die Belastungen für die Umwelt erhöht.

Viele Ofennutzer feuern ihren Ofen mit Zeitungspapier an. Das ist ein großer Fehler, denn gerade in der Phase des Anheizens fällt der meiste Feinstaub an. Viel besser ist es, handelsübliche Kohlenanzünder zu verwenden. Mit diesen Tipps kann die Heizung mit Brennholz ganz sicher mit allen anderen Heizungsarten mithalten. Ganz im Gegenteil, die Heizung mit Brennholz ist für die Umwelt sogar besser als das Heizen mit fossilen Brennstoffen. Nicht jeder, der von den Vorteilen einer Brennholzheizung überzeugt ist, hat auch die Zeit oder die Möglichkeit sich um seinen Vorrat an Brennholz für den Winter zu kümmern. Für diese Leute ist dann der Holzservice ideal. Viele Firmen bieten an, das Brennholz schon fertig auf Palette gelagert zu liefern. Die Paletten mit Brennholz brauchen dann nur noch einen passenden Standplatz und schon kann der Winter kommen.

Aber auch wenn dieser Service super bequem ist, gilt es auch hier einiges zu beachten. Ganz sicher kann man sich bei diesem Holz sein, dass es wirklich getrocknet und abgelagert ist. Aber auch beim Brennholz selber kann es sehr große Unterschiede in der Qualität geben. Schon beim Einkauf sollte darauf geachtet werden, dass man sortenreines Holz kauft, also nur Holz von einer Sorte. Das beste Brennholz in Deutschland ist Buchenholz. Wer Buchenholz kauft, kann auch darauf bestehen, dass ihm nur dieses hochwertige Hartholz als Brennholz geliefert wird. Nicht nur die Qualität ist entscheidend, sondern auch die Menge. Wer einen Raummeter kauft, sollte auch nachmessen, ob die Boxen oder Paletten wirklich dem entsprechen. Höhe, Breite und Tiefe bei einem Raummeter müssen jeweils einen Meter lang sein.