Skip to main content

Heizkörperthermostate

Die durchschnittliche Heizung eines deutschen Haushalts hat genau ein Heizkörperthermostat. Dieses Thermostat entscheidet neben dem Alter des Heizkörpers und dem Alter der Wände über die Energieeffizienz der Wohnung oder des Hauses im Winter. 70% alle Wohnnebenkosten entstehen beim Heizen. Da liegt es nahe, sein Heizverhalten nicht nur zu überprüfen, sondern sich direkt automatisierte Hilfe zu holen. Solche elektronischen Heizkörperthermostate gibt es allerdings in vielen verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Welche Lösung ist nun für die individuellen Bedürfnisse die richtige und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?




Die Kategorien von Heizkörperthermostaten

a) Die Smart Home Lösung

Smart Home ist ein Stichwort, unter dem sich viele etwas anderes vorstellen. Sprechende Kühlschränke, Facebookende Backöfen und surfende Mikrowellen. Die etwas abgespeckte Variante dieser Smart-Home-Lösung ist eine kommunizierendes Heizkörperthermostate System. Diese Systeme werden meist von einer zentralen Stelle aus per Funk gesteuert – Dem Funk Wandthermostat. Dieses Thermostat ist das Herzstück des Systems und lässt sich per Hand oder am PC programmieren. Per Funk stehen alle Heizkörperthermostate mit diesem Verteiler in Verbindung. Auch Fensterkontakte und Fernbedienungen können diesem System zugeführt werden. Betroffene Heizkörper stellen sich dann automatisch aus, wenn in
der Nähe Fenster geöffnet werden.

b) Das elektronische Heizkörperthermostat

Dieses Thermostat muss einzeln programmiert werden. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig. Neben einzelnen Wochentagen und –zeiten können ganze Perioden wie Urlaube oder Sommerzeiten programmiert werden. Die Programmierung ist intuitiv und kann direkt am Gerät oder am PC vorgenommen werden. Am PC vorgenommene Einstellungen können dann per USP Stick auf die Heizkörperthermostate übergeben werden.

c) Das klassische Heizkörperthermostat

Hier fehlt leider jegliche Sicherheit und Komfort. Das alte Modell der Heizkörperthermostate setzt ein hohes Maß an Eigeninitiative und Disziplin voraus. Die Heizung muss jede Nacht ausgemacht werden. Auch vor Urlauben muss an den Heizkörper gedacht werden.

Je nach Umfang der Heizungsanlage und eigener Disziplin, können hier als Systeme in allen möglichen Preisklassen angebracht sein. Welche Heizkörperthermostate für den eigenen Haushalt am Besten geeignet sind, muss jeder selber entscheiden.